Tschüss, Skype! Der Überwachungswahn! [4. Update]

No-Skype LogoDiese Meldung auf heise.de hat das Fass zum Überlaufen gebracht: das österreichische Innenministerium [Update: auch Deutschland und die Schweiz] kann Skype-Gespräche belauschen.

Seit geraumer Zeit nutze ich in unregelmäßigen Abständen Skype, um kostenlos über das Internet zu telefonieren. Skype ist eine einfach zu bedienende und praktische Software, die zudem auch noch Gespräche in sehr hoher Sprachqualität sowie Video-Chat ermöglicht.

Die Software ist »Closed Source«, das bedeutet, der Programm-Code ist nicht frei erhältlich – auch wenn das Programm selber kostenlos angeboten wird. Skype erfreut sich bei vielen großer Beliebtheit, weil es ja »so einfach ist«. Wegen dem nicht einsehbaren Programm Code und der Versicherung seitens des Herstellers, dass die Kommunikation verschlüsselt (AES und RSA) erfolgt, habe ich mich zumindest eine Zeit lang »sicher« damit gefühlt – d.h. ich bin nicht davon ausgegangen, dass meine Plaudereien über Skype von Dritten gehört werden. Abgesehen davon, dass ich nichts zu verbergen habe und wahrscheinlich schon seit Ewigkeiten Telefongespräche, SMS, ICQ-Mitteilungen, E-Mails etc. abgehört werden, so konnte man doch wenigstens über Skype stundenlang schnacken – ohne das direkte Gefühl zu haben, jemand würde mitlauschen.

Ich habe Skype auf allen Rechnern deinstalliert, weil ich nicht möchte, dass dieses Programm – wenn auch nicht selbst, sondern wegen der Affinität von »Spionage-Software« zu Skype – meine PC-Sicherheit kompromittiert und meine Privatsphäre raubt. Laut einem interessanten PDF-Dokument (welches u.a. dem CCC und der Piratenpartei zugegangen ist), kann man mit sehr großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass auf PCs von ahnungs- und wohl teilweise auch arglosen Bürgerinnen und Bürgern bereits sog. »Skype Capture Units« installiert sind, welche – über Monate(!) hinweg – sämtliche SMS-, Datei-, Gesprächs- und Videoverbindungen sowie die Kontaktliste aufzeichnen und für Überwacher mobil verfügbar machen. Der Trick funktioniert so, dass die Kommunikation bereits vor der Verschlüsselung durch Skype auf dem überwachten Rechner abgefangen und hochkomprimiert sowie verschlüsselt herausgeleitet wird. Man kann davon ausgehen, dass dies in Österreich bereits so gemacht wird und evt. [Update: wie nun nachgewiesen ist, ] auch in Bayern [Update: sowie in weiteren deutschen Bundesländern, inkl. NRW; außerdem auch in der Schweiz]. Man kann ferner davon ausgehen, dass auch andere VoIP- und Messenger-Dienste auf ähnliche Weise überwacht werden – ob dafür in jedem Einzelfall eine Rechtsgrundlage besteht oder nicht, kann weder ich, noch sonst irgendwer versichern – höchstens behaupten. Die aufgeklärte Bürgerin/der aufgeklärte Bürger darf dies gerne hinterfragen …

Wir haben hier nichts Geringeres, als unser aller Privatsphäre und persönliche Integrität zu verlieren, wenn Datenschnüffler Zugang zum – erst kürzlich gerichtlich bestätigten – »Kernbereich privater Lebensgestaltung« haben und uns entmündigen, vorverurteilen, demütigen und misstrauen. Siehe dies bzgl. auch: »Gegen den Bundestrojaner«. Die alten Argumente »Sicherheit erfordert halt auch Beschneidungen der persönlichen Rechte« oder »Ich hab ja nichts verbrochen – totale Überwachung ist ok, weil ja nur die ‘Bösen’ erwischt werden« sind abgelutscht! So lassen wir uns doch nur umso bereitwilliger in eine Zeit, die der des Nationalsozialismus, des Kommunismus und des Sozialismus – was die Form und das Ausmaß der Überwachung und Kontrolle in jenen Systemen angeht – führen.

»Those who would give up essential Liberty,
to purchase a little temporary Safety,
deserve neither Liberty nor Safety.
«

– Benjamin Franklin

Die Wirklichkeit ist noch viel schrecklicher als damals: durch die wahnwitzige technische Entwicklung der letzten Jahre wird sogar alles an Überwachung und Kontrolle noch übertroffen, was je dagewesen ist. Wer mir da noch einen von »Terrorismus bedingt nötig« erzählt, der hat – meiner Meinung nach – den Schuss nicht gehört. Und wer jetzt sagt »aber wegen 9/11« – dem sage ich: Terrorismus ist schon immer eine besondere Form der Kriegsführung gewesen, die hauptsächlich vom Staat ausgeht. Jawohl. Das nennt sich »asymmetrische Kriegsführung« … siehe Gladio, P2, Illuminati, hassenichgesehn …

»Devide and Conquer« – Aufteilen und Erobern.

Weitere Informationen:

http://www.heise.de/ct/hintergrund/meldung/45223
http://www.heise.de/ct/hintergrund/meldung/85995
http://www.heise.de/ct/hintergrund/meldung/94880

http://www.heise.de/newsticker/Skype[...]Lupe-genommen–/meldung/71094
http://www.heise.de/newsticker/Kommissar-Trojaner–/meldung/79172
http://www.heise.de/newsticker/Skype-liest-BIOS[...]/meldung/84955
http://www.heise.de/newsticker/SPD[...]auf-jeden-Fall–/meldung/87132
http://www.heise.de/newsticker/BKA-Praesident[...]ware–/meldung/87421
http://www.heise.de/newsticker/Skeptische-Stimmen[...]/meldung/93226
http://www.heise.de/newsticker/Online[...]eine-Wohnung–/meldung/93307
http://www.heise.de/newsticker/Ist-die-Online[...]wendig–/meldung/93395
http://www.heise.de/newsticker/Streit-in[...]polizeigesetz–/meldung/93708
http://www.heise.de/newsticker/Bundestrojaner[...]ware–/meldung/93807
http://www.heise.de/newsticker/eBay-sucht[...]fuer-Skype–/meldung/96817
http://www.heise.de/resale/eBay-[...]Skype-neu–/news/meldung/104128
http://www.heise.de/newsticker/Oesterreichs-[...]kehr–/meldung/112978
http://www.heise.de/newsticker/Spekulat[...]in-Skype–/meldung/113281

http://www.heise.de/security/Wie-Skype-Co-Firewalls-[...]/artikel/82054/1
http://www.heise.de/security/Bundestrojaner[...]was-geht–/artikel/86415/
http://www.heise.de/ix/Skype-bleibt[...]proprietaer–/news/meldung/93346

http://de.wikipedia.org/wiki/Online-Durchsuchung
http://www.bundestrojaner.de/
http://www.bundestrojaner.net/
http://bundestrojaner.blogspot.com/
http://www.vorratsdatenspeicherung.de/
http://www.focus.de/digital/computer/[...]durchsuchung_aid_68603.html
http://www.piratenpartei.de/node/381

http://www.ccc.de/updates/2008/bayerntrojaner-wg-skype?language=de
http://www.ccc.de/updates/2008/trojaner-notschlachten?language=de
http://www.ccc.de/updates/2007/paragraph-202c

http://www.abgeordnetenwatch.de/

»Software-Schmieden« (Betreten auf eigene Gefahr):

http://www.era-it.ch/
http://www.digitask.de/
https://www.gammagroup.com/Default.aspx 

Globales elektronisches Aufklärungssystem EchelonAch ja, da gibt’s ja auch noch »Echelon«:

http://de.wikipedia.org/wiki/Echelon
http://hp.kairaven.de/miniwahr/echelon-index.html
http://www.v-22.de/content/view/21/30/1/1/

[Update 02.10.2008: Diese Meldung verspricht auch nicht gerade, dass eine vertrauensvolle Haltung gegenüber Skype ratsam sei. Im Gegenteil: Ich finde den zunehmenden Überwachungswahn höchst bedenklich …

http://www.heise.de/netze/Skype-in-China-filtert-und-speichert-politische-Mitteilungen--/news/meldung/116853]

[Update 10.10.2010: Aus aktuellem Anlass:

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/10/09/zoll-hort-auch-skype-telefonate-mit/]

[Update: 13.10.2011: Erneut aus aktuellem Anlass:

http://ccc.de/de/updates/2011/staatstrojaner
http://www.derwesten[...]NRW-Polizei-hoerte-Skype-Telefonate-ab-id5157909.html
http://www.tagesschau[...]/Schweiz[..]bestaetigt-Verwendung-von-Trojanern[...]]

[Update: 16.01.2012: Erneut aus aktuellem Anlass:

http://ijure.org/wp/archives/808]

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • email
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • Technorati

flattr this!

1 Trackback

  1. am 28. Juli 2008 um 20:10

    [...] Source – meines Wissens nach noch nie entschlüsselt. Jedoch ist – wie in meinem Artikel “Tschüss, Skype!” erwähnt – bekannt geworden, dass zumindest das österreichische Innenministerium in [...]