Touchpad-Probleme bei Sabayon Linux beseitigen [Update]

Falls Sabayon auf einem Notebook installiert wurde, könnte es nach dem in Artikel “Sabayon Linux Installation und Erfahrungen” beschriebenen, großen Update dazu gekommen sein, dass das Touchpad nicht mehr richtig funktioniert, sondern überempfindlich oder störanfällig geworden ist bzw. bei jeder Berührung der Mauszeiger in eine Bildschirmecke springt, was die Benutzung natürlich zur Geduldsprobe macht, so man nicht eine Maus verwendet. Um das Touchpad-Problem in den Griff zu bekommen, habe ich einige Nächte recherchiert und die Hinweise meines Kumpels DF führten letztlich zur Lösung, die ihr hier nachlesen könnt …

  1. Sabayon Linux - Spritz Package Manager - gsynaptics installierenDen “Spritz Package Manager” starten, “Verfügbar” wählen und oben rechts im Suchfeld “gsynaptics” [ENTER] eingeben. Es sollten nun nur noch ein oder zwei Pakete angezeigt werden. Wir interessieren uns für das Paket “gsynaptics“, welches eine grafische Oberfläche für die Konfiguration des Touchpads ist.
  2. Den Haken vor diesem Paket setzen, um “gsynaptics” für die Installation vorzumerken.
  3. Auf der linken Seite das CD-Symbol (Paketwarteschlange) anklicken und dann auf den Button “Übergebe Aktionen“, um gsynaptics zu installieren.
  4. Wenn die Installation abgeschlossen ist, Spritz wieder schliessen.

Ab jetzt gibt es das Programm mit der Bezeichnung “touchpad” im Gnome Menü “System->Einstellungen“, allerdings lässt es sich wahrscheinlich nicht starten, sondern es erscheint nur diese Fehlermeldung:

GSynaptics couldn’t initialize.

You have to set ‘SHMConfig’ ‘true’ in xorg.conf or XF86Config to use GSynaptics.

Deswegen müssen noch ein paar Schritte ausgeführt werden …

  1. Ein Terminal öffnen (Anwendungen->Zubehör->Terminal) und darin …
    su

    … eingeben, das Root-Passwort eingeben und bestätigen, um sich selbst zum Benutzer “root” (Administrator) zu machen.

  2. Nun die Datei “etc/X11/xorg.conf” (von der man sich besser vorher eine Sicherheitskopie anfertigt) mit dem Editor seiner Wahl, z.B. “nano“, bearbeiten:
    nano /etc/X11/xorg.conf

    In der Datei müssen ungefähr folgende Zeilen hinzugefügt werden, wobei diejenigen, die mit einem “#” beginnen, also die auskommentierten möglicherweise zu vernachlässigen sind. bzw. später durch euer Tuning* gesetzt sowie ergänzt werden (sollten):

    *: für eine Auflistung möglicher Parameter bzgl. des synaptics Tunings, einfach mal den Befehl “man synaptics | more” im Terminal eingeben)

    [UPDATE: habe soeben eine verbesserte*, sprich eine Variante der Config, bei der auch das Touchpad "tapping" sowie die Scroll-Funktion am rechten Rand des Touchpads funktioniert, nachfolgend eingetragen; *: thx to FredyK]

    Section "InputDevice"
       Identifier "Mouse1"
       Driver     "synaptics"
     
       Option     "Device"        "/dev/psaux"
    #  Option     "Repeater"      "/dev/ps2mouse"
       Option     "Protocol"      "auto-dev"
       Option     "SHMConfig"     "on"
     
       Option     "MinSpeed"      "0.06"
       Option     "MaxSpeed"      "0.12"
       Option     "AccelFactor"   "0.0010"
     
    #   Option     "LeftEdge"      "1700"
    #   Option     "RightEdge"     "5300"
    #   Option     "TopEdge"       "1700"
    #   Option     "BottomEdge"    "4200"
     
    #   Option     "FingerLow"     "25"
    #   Option     "FingerHigh"    "30"
     
       Option     "SpecialScrollAreaRight"  "on"
       Option     "VertEdgeScroll"          "on"
       Option     "VertScrollDelta"         "100"
     
       Option     "TapButton1"              "1"
       Option     "SingleTapTimeout"        "100"
       Option     "MaxTapTime"              "180"
       Option     "MaxDoubleTapTime"        "300"
       Option     "MaxTapMove"              "220"
       Option     "BMaxTapMove"             "100"
       Option     "ClickTime"               "150"
    EndSection
     
    Section "InputDevice"
       Identifier "Configured Mouse"
       Driver     "mouse"
     
       Option     "CorePointer"
    EndSection

    Desweiteren muss in der selben Datei in

    Section "ServerLayout"

    diese Zeile eingefügt werden:

       InputDevice "Mouse1" "CorePointer"
    EndSection
  3. Die Änderungen speichern und den Editor beenden. Im Falle, dass man “nano” verwendet, wären das die Tastenkombinationen [STRG]+O, [ENTER], [STRG]+X. Hat man hingegen “vi” verwendet, wäre das die Tastenfolge [ESC]:wq!
  4. Den X-Server durch Drücken der Tastenkombination [STRG]+[ALT]+[BACKSPACE] neustarten. Dadurch wird man gezwungen, sich neu anzumelden.
  5. Das Programm “gsynaptics” (System->Einstellungen->Touchpad) kann jetzt ohne Fehlermeldung gestartet und darin die nötigen Einstellungen, z.B. zur Empfindlichkeit, Geschwindigkeit, Scrollen, Tap to click etc. gemacht werden, was sehr wahrscheinlich auch nötig sein wird.

Die Überempfindlichkeit bzw. Störanfälligkeit des Touchpads ist nach eurem abschliessenden, sorgfältigen Tuning beseitigt.

Denkt auch daran, dass die Einstellungen zur Maus (System->Einstellungen->Maus), insb. Geschwindigkeit und Beschleunigung zusätzlich auf die Einstellungen, die ihr unter System->Einstellungen->Touchpad vornehmt, angewendet werden, was bei zu extremer Verstellung zu einem aberwitzig und unbedienbar langsamen oder schnellen Mauszeiger führen kann!

[NACHTRAG] Solltet ihr verbesserte und optimierte Werte für euer gsynaptics, also Lieblingswerte für die xorg.conf haben, zögert nicht, diese als Kommentar hier beizufügen, evt. mit Modellbezeichnung des Notebooks. Vielen Dank und viel Erfolg mit diesem How-To.

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • email
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Digg
  • LinkedIn
  • Technorati

flattr this!

1 Trackback

  1. am 20. März 2009 um 00:23 UTC+1

    [...] Touchpad Probleme bei Sabayon Linux beseitigen [...]

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zur Ansicht für mobile Webbrowser wechseln